Anlage II zur Nutzungsordnung des Chemnitzer StudentenNetz

Revision vom 04. Februar 2014

Kontingentierung

1. Automatische Regulierung (Shaping)

Der TU Chemnitz steht ein monatliches Datenkontingent zur Verfügung. Das CSN nutzt einen Teil dieses Volumens. Zur effizienten Ausnutzung und Verteilung kann dieser Teil durch ein dynamisches Bandbreitenmanagement (Shaping) reguliert werden.

2. Beschränkungen von Netzdiensten

Beschränkungen für den Netzverkehr innerhalb des IP-Bereiches der TU Chemnitz (intern)

  • DNS-Serveranfragen sind nur an die CSN-DNS-Server (134.109.102.132 und 134.109.102.133) möglich.

Beschränkungen für den Netzverkehr außerhalb des IP-Bereiches der TU Chemnitz (extern)

  • durch das URZ vorgenommene Einschränkungen der Internetkonnektivität
  • TCP-Verbindungen von extern; d.h. es können keine Serverdienste im Internet zur Verfügung gestellt werden
  • UDP basierte Protokolle (z.B. NFS, AFS, etc.)
  • ICMP-Pakete (außer ICMP Echo Request)
  • Zugriff auf externe Windows Netzwerkfreigaben (SMB)

Weitere, vor allem kurzzeitige Beschränkungen werden auf den Webseiten des CSN (https://www.csn.tu-chemnitz.de/) bekanntgegeben.

Chemnitz, den 04. Februar 2014
Christian Gürtler, Morris Jobke, Tobias Gall, Rik Brey